• Zielgruppen
  • Suche
 

Gleichstellungsbüro und Familienservice der Leibniz Universität Hannover

Chancengleichheit und Gleichstellung bedeuten für die Leibniz Universität Hannover das Potenzial aller zu nutzen und Chancen zu eröffnen.

Diverse Angebote der Zentralen Einrichtung der Universität sind hier zu finden

Aktuelles

  • Januar 2018 | Beispiele der Geschlechterforschung aus dem Bereich Mathematik und Sport


    Im Folgenden können Sie sich beide Vorträge anschauen und ein paar Eindrücke vom Abend anschauen:

  • Januar 2018 | Richtig Gendern

    Der Duden legt den ersten umfassenden Ratgeber zum Thema geschlechtergerechter Sprachgebrauch von Prof. Dr. Gabriele Diewald, Leibniz Universität Hannover und Dr. Anja Steinmauer, Gesellschaft für deutsche Sprache vor. Eine praktische Hilfestellung für Menschen in Institutionen, Verwaltungen und Firmen, die gendergerechte Texte verfassen und sich ein Bild über die Möglichkeiten verschaffen möchten.

  • Januar 2018 | Project U - Dein Upgrade für den Berufseinstieg

     

     

     

    Was ist Project U?

    Bei Project U stehst du im Mittelpunkt. Es geht darum, dass du für dich herausfindest, was du gut kannst, was dir Freude macht und wie dein weiterer Weg aussehen könnte. Du schaffst dir Klarheit über deine beruflichen Ziele, lernst Unternehmen und berufserfahrene Personen kennen und bereitest dich optimal auf den Berufseinstieg vor. Darüber hinaus vernetzt du dich mit anderen Studentinnen im MINT-Bereich. 

    Interessierte können sich bei Jana Pannicke unter der E-Mail pannickechancenvielfalt.uni-hannover.de melden.

  • Januar 2018 | Gemeinsam gegen sexuelle Belästigung und Gewalt

     

     

     

     

     

    Im Wintersemester 2017/2018 startet das Hochschulbüro für ChancenVielfalt mit der Aktion "Gemeinsam gegen sexuelle Belästigung und Gewalt" eine Kampagne, um darüber zu informieren, dass

    • sexuelle Belästigungen und Gewalt an der Leibniz Universität nicht geduldet werden,
    • von sexueller Belästigung und Gewalt betroffenene Personen sich bei den internen oder externen Beratungsstellen melden sollen,
    • angezeigte Vorfälle zu Sanktionen, zur Exmatrikulation und Kündigung führen können.

     

    Für Fragen und Beratungen steht der Beratungsservice zur Verfügung.

    Joana Rieck | Beratungsservice im Hochschulbüro für ChancenVielfalt | Email: beratungchancenvielfalt.uni-hanover.de

     

    Weitere Beratungs- und Informationsstellen sowie weitere Informationen finden Sie auf unserem Flyer. 

  • Januar 2018 | Professorinnen entscheiden mit

    Die Studie hält sich eng an die drei Handlungsfelder der Dialoginitiative:

    • Geschlechtergerechte Personalentwicklung
    • Geschlechtergerechte Führungskultur
    • Geschlechtergerechte Beteiligungskultur


    Im Vordergrund dieser Studie stehen Themen und Fragen der geschlechtergerechten Beteiligungskultur bei Professorinnen und Professoren.

    Die Projektdurchführende Johanna Johannsen ist der Frage nachgegangen: Sind Professorinnen trotz ihrer geringen Zahl mit ca. 25% in Niedersachsen an den Hochschulentscheidungen beteiligt? Und wenn ja, wie hoch ist der Anteil der Professorinnen, die in den niedersächsischen Hochschulorganen und -gremien mitarbeiten?

    Eine interessante und einzigartige Studie wurde hier für den deutschen Wissenschaftsraum vorgelegt. Es handelt sich um einen Vergleich, der den Zugang von Professorinnen und Professoren zu den Gremien und Organen detailliert beschreibt. Zwei zentrale Ergebnisse der Studie sind:

    • Professorinnen beteiligen sich entsprechend ihrem Gesamtanteil von 25% in Niedersachsen in der akademischen Selbstverwaltung an niedersächsischen Universitäten und Fachhochschulen.
    • Die gesetzlichen Vorgaben und die Empfehlungen der Forschungsorganisationen führen zur Besetzung von Professorinnen in Leitungsfunktionen und Gremien.

    Diese Ergebnisse zeigen zum einen die Wirksamkeit von Gesetzen und Empfehlungen deutscher Wissenschaftsinstitutionen für die Gleichstellungsarbeit. Hiermit sind unter anderem die Quotenregelungen im Hochschulgesetz und als Beispiel die Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG gemeint. Zum anderen wird deutlich, dass Professorinnen großes Interesse haben, den universitären Alltag mitzugestalten.

  • April 17 | Männerbüro Hannover e. V.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Vereins:

  • März 17 | Filmveröffentlichung zum internationalen Frauentag 2017

    Zum internationalen Frauentag 2017 veröffentlichen wir unseren Jubiläumsfilm 25 Jahre Chancengleichheit an der Leibniz Universität Hannover. Der Kurzfilm zeigt die aktuellen Projekte, Themen und Ziele. Viel Spaß!

    Film ansehen

     

     

  • Ilse ter Meer Preis 2016

    Mit der Verleihung des Ilse ter Meer Preises an das Institut für Werkstoffkunde, Prof. Dr.Ing. Hans Jürgen Maier, Katharina Reimann und Elvira Karsten für die Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros wurden erstmals Aktivitäten im Bereich Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie ausgezeichnet. Die Verleihung der Preises fand am 22.11.2016, am Tag der offenen Tür des Gleichstellungbüros, durch die Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof. Elfriede Billmann-Mahecha der Leibniz Universität Hannover statt.

  • Qualifizierung und Weiterbildung in Verbundprojekten

    Beispielsweise an einer Tandempartnerschaft aus Wissenschaft und Wirtschaft im Mentoring oder an Genderaspekte in der Zusammenarbeit.
    hier:

  • Erneute Verleihung des Zertifikats audit familiengerechte hochschule

    Die Vereinbarkeit

    Im Rahmen der Re-Auditierung wurde der Bestand der Angebote der Leibniz Universität Hannover zur Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie begutachtet. Darüber hinaus wurden weiterführende Ziele familiengerechter Studienbedingungen sowie für eine familienbewusste Personalpolitik definiert.

    Die Leibniz Universität Hannover wird die aus der Re-Auditierung resultierenden Maßnahmen in den nächsten drei Jahren Umsetzen. Die ersten Neuerungen sind schon da:

    • In diesem Jahr startete der Familienservice der Leibniz Universität Hannover unter Leitung von Björn Klages die Vergabe von Welcome-Packages für neugeborene Kinder von Studierenden und Beschäftigten

    • Die Krippe „ Leibniz Kids“ auf dem Universitätscampus erhielt als einzige Einrichtung in der Region Hannover eine Förderung im Rahmen des Programms Bundesprogramm „Kita Plus - weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist“. Die Krippenkinder können bis 20 Uhr betreut werden

    • Zum ersten Mal hat das Zentrum für Hochschulsport 2016 eine Ferienbetreuung in den Sommerferien angeboten.

     

    Der Familienservice der Leibniz Universität Hannover berät zu Fragen der Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familien von Studierenden und Beschäftigten.

     

    Kontakt

    Björn Klages
    Referent für den Familienservice
    Wilhelm-Busch-Str. 4
    30167 Hannover 

    Telefon:  0511 - 762 5198
    Fax:        0511 - 762 3564
    E-Mail:   Familienservicegsb.uni-Hannover.de

     


     

Termine

  • Starke Frauen im Staatstheater Hannover







    28.09.2016, 19:30 Uhr: Sophie Rois liest: Probleme, Probleme

    Ingeborg Bachmanns wohl heiterste Erzählung, präsentiert von ihrer österreichischen Landsmännin

    16.10.2016, 19:30 Uhr: Fritzi Haberlandt: Das kunstseidene Mädchen
    Szenische Lesung des Romans von Irmgard Keun, am Klavier: Jens Thomas, der "Jimi Hendrix des Flügels" (Süddeutsche)

    15.11.2016, 19:30 Uhr: Carolin Emcke präsentiert: Gegen den Hass
    Eine Streitschrift für alle, die überzeugende Argumente suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen – Lesung und Gespräch mit der Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2016. Moderation: Ulrich Kühn in Kooperation mit der Stiftung Niedersachsen

     

    Karten sind unter 0511 9999 1111 erhältlich, schauspielhannover.de und an den Kassen der Staatstheater

  • Neuer Workshop - "Unbewusste Denkmuster - Von Risiken und Nutzen des Blind Spots“

    Im Workshop „Unbewusste Denkmuster – Von Risiken und Nutzen des Blind Spots“ steht die Vielfalt der an der Leibniz Universität Beschäftigen und Studierenden im Mittelpunkt. Im Kontext dieser Vielfalt geht es darum automatische Denkmuster und Vorurteile bewusst zu machen, zu Wirkung und Konsequenzen in den Austausch zu gehen und an Lösungen zu arbeiten, um diese zu reduzieren.

    Weitere Informationen finden Sie hier

  • Workshop: Potentialanalyse – Die eigenen Stärken und Schwächen erkennen

    Referentin: Diana Ochs (www.dunkelrot-beratung.de)

    Ort: Seminarraum 131, Bültenweg 74/75, 38106 Braunschweig

    fiMINT Qualifizierungsprogramm Sommersemester 2016

    Zielgruppe: Studentinnen, Absolventinnen, Promovendinnen, Postdoktorandinnen, Habilitandinnen oder Juniorprofessorinnen

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.gleichstellungsbuero.uni-hannover.de/fimint.html oder www.fimint.de .

    Während der Veranstaltung kann eine Kinderbetreuung in Anspruch genommen werden.

  • Informationsveranstaltung zum Niedersachsen-Technikum für Schülerinnen

    Detaillierte Informationen

    Sind Sie weiblich, haben Abitur oder Fachhochschulreife und möchten studieren?

    Vielleicht sind Sie noch unsicher, wie es weitergehen soll, aber Sie interessieren sich für Naturwissenschaften oder Technik?

    Wollten Sie schon immer wissen, was genau eine Ingenieurin eigentlich macht oder wie ein Studium in einem MINT-Fach (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) aussieht?

    Dann ist das Niedersachsen-Technikum genau das Richtige für Sie!

    Informieren Sie sich auf unserer Informationsveranstaltung über das Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Hannover sowie an der Leibniz Universität Hannover am   

        Dienstag, den 15. März 2016 um 15:00 Uhr
        Leibniz Universität Hannover / Gleichstellungsbüro            
        Wilhelm-Busch-Straße 4, 30167 Hannover


    Die Veranstaltung richtet sich an Schulabsolventinnen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife. Es werden Informationen rund um das Niedersachsen-Technikum gegeben:

    •     Was verbirgt sich hinter dem Niedersachsen-Technikum?
    •     Wer kann an dem Niedersachsen-Technikum teilnehmen?
    •     Wie sehen Hochschultag und Praktikum aus?
    •     Wie bewerbe ich mich?

    Auch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Weitere Informationen zum Niedersachsen-Technikum in Hannover finden Sie hier:

    Hinweise zur Teilnahme

    Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung per Mail im Koordinationsbüro Niedersachsen-Technikum der Leibniz Universität Hannover an.

    Kontakt

    Björn Klages
    Koordination Niedersachsen-Technikum

    Telefon:  0511 - 762 17623
    Fax:        0511 - 762 3564
    E-Mail:   klagesgsb.uni-hannover.de

    Veranstaltungsadresse

    Leibniz Universität Hannover/ Gleichstellungsbüro             
    Wilhelm-Busch-Str. 4, 30167 Hannover

  • Workshop "Zusammenarbeit und Selbstpräsentation unter Genderaspekten"

    Veranstaltungsort: Werkhof, Schaufelderstr.
    Trainingteam Heike Mänz und Gabor Rossmann
    Zielgruppe: wissenschaftliche Nachwuchskräfte
    Anmeldungen bis zum 22.02.2016 bei Elisabeth Wilhelm, Fon 4016, wilhelmgsb.uni-hannover.de

    Weitere Informationen finden Sie hier

  • Informationsveranstaltung zum Niedersachsen-Technikum für Schülerinnen

    Detaillierte Informationen

    Sind Sie weiblich, haben Abitur oder Fachhochschulreife und möchten studieren?

    Vielleicht sind Sie noch unsicher, wie es weitergehen soll, aber Sie interessieren sich für Naturwissenschaften oder Technik?

    Wollten Sie schon immer wissen, was genau eine Ingenieurin eigentlich macht oder wie ein Studium in einem MINT-Fach (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) aussieht?

    Dann ist das Niedersachsen-Technikum genau das Richtige für Sie!

    Informieren Sie sich auf unserer Informationsveranstaltung über das Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Hannover sowie an der Leibniz Universität Hannover am   

        Donnerstag, den 14. Januar 2016 um 15:00 Uhr
        Hochschule Hannover/ Gleichstellungsbüro            
        Bismarckstr. 2, 30173 Hannover 


    Die Veranstaltung richtet sich an Schulabsolventinnen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife. Es werden Informationen rund um das Niedersachsen-Technikum gegeben:

    •     Was verbirgt sich hinter dem Niedersachsen-Technikum?
    •     Wer kann an dem Niedersachsen-Technikum teilnehmen?
    •     Wie sehen Hochschultag und Praktikum aus?
    •     Wie bewerbe ich mich?

    Auch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Weitere Informationen zum Niedersachsen-Technikum in Hannover finden Sie hier:

    Hinweise zur Teilnahme

    Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung per Mail im Koordinationsbüro Niedersachsen-Technikum der Leibniz Universität Hannover an.

    Kontakt

    Björn Klages
    Koordination Niedersachsen-Technikum

    Telefon: 0511 - 762 17623
    Fax:        0511 - 762 3564
    E-Mail:   klagesgsb.uni-hannover.de

    Veranstaltungsadresse

    Hochschule Hannover/ Gleichstellungsbüro             
    Bismarckstr. 2, 30173 Hannover 

Rund um die Leibniz Universität Hannover werden zahlreiche Möglichkeiten der Kinderbetreuung angeboten. In ihrem Angebot finden Sie eine Kinderferienbetreuung mit Sport, Basteln, Spielen, Ausstellungsbesuchen uvm. Das Gleichstellungsbüro ist hierbei Initiator der Kindernotfallbetreuung und wird durch den SFB DQ-mat finanziell unterstützt.

Anmeldung für die Notfallbetreuung (je Kind 10 Tage im Jahr)

Melden Sie Ihr Kind an unter der Telefonnummer 0511-700 39 652
Samstag und Sonntag bis 18.00 Uhr: 0800 801007080 

Sie erhalten eine Betreuungsgarantie, wenn Sie die Betreuung am Vortrag bis 18.00 Uhr buchen. 

Unter folgenden Links finden Sie ebenso Informationen zu den Krabbelgruppen "Campuskrümel" und "Gartenzwerge", sowie auch zu Kindergruppen in der Umgebung hannoverscher Hochschulen.

Zwischen dem Sonderforschungsbereich 1227 „Designed Quantum States of Matter“ und dem Lokalen Bündnis für Familie Braunschweig e.V. wurde eine Vereinbarung zur Kinderbetreuung in den Programmen K.N.U.T. und Pa.U.L.A.getroffen. Dabei stellt K.N.U.T. eine Lösung bei spontan eintretenden Notfällen dar. Bei planbaren, bzw. absehbaren Betreuungsengpässen kommt Pa.U.L.A. zum Einsatz.

Betreuungszeiten sind in der Regel von 7.00 bis 23.00 Uhr, nach persönlicher Absprache in Ausnahmefällen auch länger.

Das Bündnis stellt eine Telefonbereitschaft von Montag bis Freitag zu den Zeiten
6.00 –  9.00 Uhr, 11.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 19.00 Uhr zur Verfügung: 

0178-195-629-1

Außerhalb dieser Zeiten können telefonische Nachrichten auf Anrufbeantworter hinterlassen werden.

Zudem ist das Bündnis per E-Mail unter infobsbff.de erreichbar.