• Zielgruppen
  • Suche
 

Gleichstellungsbüro und Familienservice der Leibniz Universität Hannover

Chancengleichheit und Gleichstellung bedeuten für die Leibniz Universität Hannover das Potenzial aller zu nutzen und Chancen zu eröffnen.

Diverse Angebote der Zentralen Einrichtung der Universität sind hier zu finden

Aktuelles

  • Juli 2017 | Sexuelle Belästigung verletzt die Persönlichkeitsrechte

    Die Leibniz Universität Hannover fördert die gleichberechtigte und vertrauensvolle Zusammenarbeit der Beschäftigten und Studierenden. Sexuelle Belästigung stellt eine Verletzung der Persönlichkeitsrechte von Menschen dar und ist deshalb nicht geduldet.
    Dazu gehören sexuell geprägte, direkte oder indirekte Äußerungen und Verhaltensweisen, die allgemein als beleidigend, herabwürdigend und nötigend oder als Gewalt wahrgenommen werden. Oder Verhaltensweisen die als einschüchternd und demütigend empfunden werden. Für Fragen und Beschwerden können sich Betroffene an das Hochschulbüro für ChancenVielfalt wenden.

    Link zum neuen Flyer

  • Juli 2017 | Abiturientinnen gesucht - Niedersachsen-Technikum

    Für interessierte Schulabsolventinnen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife bietet das Niedersachsen-Technikum auch 2017 wieder die Möglichkeit technische Studiengänge und Berufsfelder kennenzulernen.
    Start ist September 2017!

    Sind Sie noch unsicher, wie es nach dem Abitur weitergehen soll?
    Informieren Sie sich über Ihre Teilnahme am Technikum!

    Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 15:00 Uhr

    Wo? an der Hochschule Hannover. Gleichstellungsbüro Hochschule Hannover | Bismarckstr. 2 |
    30173 Hannover | Haus V, 1. OG | Raum 208 a


    Die Programmkoordinatoren, Björn Klages von der Leibniz Universität Hannover und Melanie Krüger von der Hochschule Hannover präsentieren den Programmverlauf Niedersachsen- Technikum:

    - Welchen Vorteil hat die Teilnahme am Niedersachsen-Technikum für mich?
    - Was passiert an den Hochschultagen?
    - Kann ich die Studienleistungen erbringen?
    - Wie sieht das Praktikum aus? Muss ich dafür Vorerfahrungen mitbringen?
    - Wie bewerbe ich mich?


    Weitere Informationen zum Niedersachsen-Technikum in Hannover finden Sie hier:

     


    Sie können ebenso unsere Einzelberatung in Anspruch nehmen:
    Kontakt: Björn Klages
    Leibniz Universität Hannover
    Hochschulbüro für ChancenVielfalt
    Koordination Niedersachsen-Technikum
    Wilhelm-Busch-Str. 4
    30167 Hannover
    Telefon:  0511 - 762 17623
    E-Mail:   klageschancenvielfalt.uni-hannover.de

  • Juli 2017 | Neues Angebot: Supervision und kollegiale Beratung im Wissenschaftskontext

    Die Jahresgruppe Supervision und kollegiale Beratung für weibliche Führungskräfte wird im Oktober 2017 fortgesetzt. Supervision und kollegiale Beratung  unterscheiden sich von ihren Ansätzen her, können sich aber gut ergänzen. Welche Form zuerst gewählt werden sollte oder inwieweit ein paralleler Prozess sinnvoll wäre, hängt mit dem individuellen Anliegen zusammen. Während in der Supervision ermöglicht wird, in einer Gruppe unter der Leitung einer Supervisorin Perspektivenwechsel zu üben und dabei das eigene berufliches Handeln zu reflektieren, geschieht dies in der kollegialen Beratung aus der Gruppe heraus. Ziel ist es, die Teilnehmerinnen mit dem nötigen Basiswissen, mit Kommunikationstechniken und Führungsstrategien versorgen.

    Feedback einer Teilnehmerin: "Austausch, Reflektion und Beratung in der Supervisionsgruppe sind sehr gewinnbringend, da ich – auch aus den ‚Fällen‘ der anderen Teilnehmerinnen – Ideen und Verhaltensweisen für meinen Arbeitsalltag ableiten kann. Die intensiven, vertrauensvollen und produktiven Gespräche sind – neben der Offenheit der einzelnen Teilnehmerinnen – auch der professionellen Leitung durch Frau Busch geschuldet, die eine stets anregende (Außen-)Perspektive bietet."

    Zielgruppe: - ausschließlich für Frauen:
    Professorinnen, Juniorprofessorinnen, Postdoktorandinnen und andere Führungskräfte

    Termine: Ab Oktober 2017 | Regelmäßige monatliche Treffen in der Gruppe nach Absprache mit der Trainerin

    Teilnehmerinnenzahl: 7 - 10 Wissenschaftlerinnen

    Das Angebot wird durchgeführt von Alexandra Busch | Hochschulconsulting |Systemische | Beraterin und Coach | Bielefeld

    Informationen und Anmeldungen: gotzmannchancenvielfalt.uni-hannover.de

  • Juli 2017 | Bewerbungen für das Team-Mentoring

    Doktorandinnen der Leibniz Universität können sich ab sofort für das Programm Team-Mentoring bewerben. Der nächste Kurs startet auf Deutsch am 23. Oktober 2017. Das Programm Team-Mentoring bietet den Teilnehmerinnen eine Kombination aus beruflicher und persönlicher Zielfindung, Qualifizierung sowie exklusiven Kontakten und erfolgreichem Netzwerken. Die Gruppengröße von sechs Teilnehmerinnen (Mentees) pro Kurs ermöglicht eine individuelle Selbstreflexion und gezielte Karriereplanung.

    Flyer zum Team-Mentoring

    www.chancenvielfalt.uni-hannover.de/team-mentoring.html

  • April 17 | Männerbüro Hannover e. V.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Vereins:

  • März 17 | Filmveröffentlichung zum internationalen Frauentag 2017

    Zum internationalen Frauentag 2017 veröffentlichen wir unseren Jubiläumsfilm 25 Jahre Chancengleichheit an der Leibniz Universität Hannover. Der Kurzfilm zeigt die aktuellen Projekte, Themen und Ziele. Viel Spaß!

    Film ansehen

     

     

  • Jan. 17 | Fachtagung :„Intersektional forschen, Diversität (er)fassen. Spannungsfelder der Bildungsforschung“

    Veröffentlichung des Call vor Papers für die Fachtagung Intersektional forschen, Diversität (er)fassen. Spannungsfelder der Bildungsforschung an der Stiftung Universität Hildesheim in Kooperation mit der Leibniz Universität Hannover am 10.11.2017.

    Die Tagung macht das Spannungsverhältnis von Diversität und Intersektionalität in der Bildungsforschung zum Thema und will ein Forum zur Diskussion des gegenwärtigen „State of the Art“ bieten. In den Blick genommen werden sollen dabei sowohl die theoretischen Perspektiven von Intersektionalität und dessen Weiterentwicklung als auch konkrete Forschungen und ihre Ergebnisse.

    Die Tagung wird gemeinsam organisiert vom Zentrum für Bildungsintegration (ZBI), Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB), Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Zentrum für Geschlechterforschung der Stiftung Universität Hildesheim sowie dem Institut für Erwachsenenbildung und Berufspädagogik, dem Diversity Management und der Arbeitsstelle diversitAS der Leibniz Universität Hannover. Ein Tagungsband über die Ergebnisse ist geplant.

    Leibniz Universität Hannover            

    Prof.Dr. Steffi Robak

    Dr. Isabel Sievers

    Florian Grawan, M.A.

    Stiftung Universität Hildesheim

    Prof. Dr. Viola Georgi

    Prof. Dr. Meike Baader

    Prof. Dr. Katrin Hauenschild

    Prof.Dr. Kathrin Audehm

    Filiz Keküllüoğlu, M.A. 

  • Ilse ter Meer Preis 2016

    Mit der Verleihung des Ilse ter Meer Preises an das Institut für Werkstoffkunde, Prof. Dr.Ing. Hans Jürgen Maier, Katharina Reimann und Elvira Karsten für die Einrichtung eines Eltern-Kind-Büros wurden erstmals Aktivitäten im Bereich Vereinbarkeit von Wissenschaft und Familie ausgezeichnet. Die Verleihung der Preises fand am 22.11.2016, am Tag der offenen Tür des Gleichstellungbüros, durch die Vizepräsidentin für Lehre und Studium, Prof. Elfriede Billmann-Mahecha der Leibniz Universität Hannover statt.

  • Bekanntgabe der Diversity Grundsätze zum WiSe 2016/17

    Mit der Bekanntgabe der Diversity Grundsätze zum Wintersemester 2016/17 wird die Hochschulöffentlichkeit zur Einhaltung und Umsetzung der Grundsätze aufgefordert.


    Hier gelangen Sie zu den Grundsätzen in deutscher und englischer Sprache:


    Für Fragen und Rückmeldung steht Ihnen die Referentin für Diversity Management Dr. Isabel Sievers (sievers@chancenvielfalt.uni-hannover.de) zur Verfügung.

  • Qualifizierung und Weiterbildung in Verbundprojekten

    Beispielsweise an einer Tandempartnerschaft aus Wissenschaft und Wirtschaft im Mentoring oder an Genderaspekte in der Zusammenarbeit.
    hier:

Termine

  • Starke Frauen im Staatstheater Hannover







    28.09.2016, 19:30 Uhr: Sophie Rois liest: Probleme, Probleme

    Ingeborg Bachmanns wohl heiterste Erzählung, präsentiert von ihrer österreichischen Landsmännin

    16.10.2016, 19:30 Uhr: Fritzi Haberlandt: Das kunstseidene Mädchen
    Szenische Lesung des Romans von Irmgard Keun, am Klavier: Jens Thomas, der "Jimi Hendrix des Flügels" (Süddeutsche)

    15.11.2016, 19:30 Uhr: Carolin Emcke präsentiert: Gegen den Hass
    Eine Streitschrift für alle, die überzeugende Argumente suchen, um eine humanistische Haltung und eine offene Gesellschaft zu verteidigen – Lesung und Gespräch mit der Trägerin des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 2016. Moderation: Ulrich Kühn in Kooperation mit der Stiftung Niedersachsen

     

    Karten sind unter 0511 9999 1111 erhältlich, schauspielhannover.de und an den Kassen der Staatstheater

  • Neuer Workshop - "Unbewusste Denkmuster - Von Risiken und Nutzen des Blind Spots“

    Im Workshop „Unbewusste Denkmuster – Von Risiken und Nutzen des Blind Spots“ steht die Vielfalt der an der Leibniz Universität Beschäftigen und Studierenden im Mittelpunkt. Im Kontext dieser Vielfalt geht es darum automatische Denkmuster und Vorurteile bewusst zu machen, zu Wirkung und Konsequenzen in den Austausch zu gehen und an Lösungen zu arbeiten, um diese zu reduzieren.

    Weitere Informationen finden Sie hier

  • Workshop: Potentialanalyse – Die eigenen Stärken und Schwächen erkennen

    Referentin: Diana Ochs (www.dunkelrot-beratung.de)

    Ort: Seminarraum 131, Bültenweg 74/75, 38106 Braunschweig

    fiMINT Qualifizierungsprogramm Sommersemester 2016

    Zielgruppe: Studentinnen, Absolventinnen, Promovendinnen, Postdoktorandinnen, Habilitandinnen oder Juniorprofessorinnen

    Weitere Informationen finden Sie unter http://www.gleichstellungsbuero.uni-hannover.de/fimint.html oder www.fimint.de .

    Während der Veranstaltung kann eine Kinderbetreuung in Anspruch genommen werden.

  • Informationsveranstaltung zum Niedersachsen-Technikum für Schülerinnen

    Detaillierte Informationen

    Sind Sie weiblich, haben Abitur oder Fachhochschulreife und möchten studieren?

    Vielleicht sind Sie noch unsicher, wie es weitergehen soll, aber Sie interessieren sich für Naturwissenschaften oder Technik?

    Wollten Sie schon immer wissen, was genau eine Ingenieurin eigentlich macht oder wie ein Studium in einem MINT-Fach (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) aussieht?

    Dann ist das Niedersachsen-Technikum genau das Richtige für Sie!

    Informieren Sie sich auf unserer Informationsveranstaltung über das Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Hannover sowie an der Leibniz Universität Hannover am   

        Dienstag, den 15. März 2016 um 15:00 Uhr
        Leibniz Universität Hannover / Gleichstellungsbüro            
        Wilhelm-Busch-Straße 4, 30167 Hannover


    Die Veranstaltung richtet sich an Schulabsolventinnen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife. Es werden Informationen rund um das Niedersachsen-Technikum gegeben:

    •     Was verbirgt sich hinter dem Niedersachsen-Technikum?
    •     Wer kann an dem Niedersachsen-Technikum teilnehmen?
    •     Wie sehen Hochschultag und Praktikum aus?
    •     Wie bewerbe ich mich?

    Auch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Weitere Informationen zum Niedersachsen-Technikum in Hannover finden Sie hier:

    Hinweise zur Teilnahme

    Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung per Mail im Koordinationsbüro Niedersachsen-Technikum der Leibniz Universität Hannover an.

    Kontakt

    Björn Klages
    Koordination Niedersachsen-Technikum

    Telefon:  0511 - 762 17623
    Fax:        0511 - 762 3564
    E-Mail:   klagesgsb.uni-hannover.de

    Veranstaltungsadresse

    Leibniz Universität Hannover/ Gleichstellungsbüro             
    Wilhelm-Busch-Str. 4, 30167 Hannover

  • Workshop "Zusammenarbeit und Selbstpräsentation unter Genderaspekten"

    Veranstaltungsort: Werkhof, Schaufelderstr.
    Trainingteam Heike Mänz und Gabor Rossmann
    Zielgruppe: wissenschaftliche Nachwuchskräfte
    Anmeldungen bis zum 22.02.2016 bei Elisabeth Wilhelm, Fon 4016, wilhelmgsb.uni-hannover.de

    Weitere Informationen finden Sie hier

  • Informationsveranstaltung zum Niedersachsen-Technikum für Schülerinnen

    Detaillierte Informationen

    Sind Sie weiblich, haben Abitur oder Fachhochschulreife und möchten studieren?

    Vielleicht sind Sie noch unsicher, wie es weitergehen soll, aber Sie interessieren sich für Naturwissenschaften oder Technik?

    Wollten Sie schon immer wissen, was genau eine Ingenieurin eigentlich macht oder wie ein Studium in einem MINT-Fach (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) aussieht?

    Dann ist das Niedersachsen-Technikum genau das Richtige für Sie!

    Informieren Sie sich auf unserer Informationsveranstaltung über das Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Hannover sowie an der Leibniz Universität Hannover am   

        Donnerstag, den 14. Januar 2016 um 15:00 Uhr
        Hochschule Hannover/ Gleichstellungsbüro            
        Bismarckstr. 2, 30173 Hannover 


    Die Veranstaltung richtet sich an Schulabsolventinnen mit Abitur bzw. Fachhochschulreife. Es werden Informationen rund um das Niedersachsen-Technikum gegeben:

    •     Was verbirgt sich hinter dem Niedersachsen-Technikum?
    •     Wer kann an dem Niedersachsen-Technikum teilnehmen?
    •     Wie sehen Hochschultag und Praktikum aus?
    •     Wie bewerbe ich mich?

    Auch haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen.

    Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    Weitere Informationen zum Niedersachsen-Technikum in Hannover finden Sie hier:

    Hinweise zur Teilnahme

    Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung per Mail im Koordinationsbüro Niedersachsen-Technikum der Leibniz Universität Hannover an.

    Kontakt

    Björn Klages
    Koordination Niedersachsen-Technikum

    Telefon: 0511 - 762 17623
    Fax:        0511 - 762 3564
    E-Mail:   klagesgsb.uni-hannover.de

    Veranstaltungsadresse

    Hochschule Hannover/ Gleichstellungsbüro             
    Bismarckstr. 2, 30173 Hannover 

Rund um die Leibniz Universität Hannover werden zahlreiche Möglichkeiten der Kinderbetreuung angeboten. In ihrem Angebot finden Sie eine Kinderferienbetreuung mit Sport, Basteln, Spielen, Ausstellungsbesuchen uvm. Das Gleichstellungsbüro ist hierbei Initiator der Kindernotfallbetreuung und wird durch den SFB DQ-mat finanziell unterstützt.

Anmeldung für die Notfallbetreuung (je Kind 10 Tage im Jahr)

Melden Sie Ihr Kind an unter der Telefonnummer 0511-700 39 652
Samstag und Sonntag bis 18.00 Uhr: 0800 801007080 

Sie erhalten eine Betreuungsgarantie, wenn Sie die Betreuung am Vortrag bis 18.00 Uhr buchen. 

Unter folgenden Links finden Sie ebenso Informationen zu den Krabbelgruppen "Campuskrümel" und "Gartenzwerge", sowie auch zu Kindergruppen in der Umgebung hannoverscher Hochschulen.

Zwischen dem Sonderforschungsbereich 1227 „Designed Quantum States of Matter“ und dem Lokalen Bündnis für Familie Braunschweig e.V. wurde eine Vereinbarung zur Kinderbetreuung in den Programmen K.N.U.T. und Pa.U.L.A.getroffen. Dabei stellt K.N.U.T. eine Lösung bei spontan eintretenden Notfällen dar. Bei planbaren, bzw. absehbaren Betreuungsengpässen kommt Pa.U.L.A. zum Einsatz.

Betreuungszeiten sind in der Regel von 7.00 bis 23.00 Uhr, nach persönlicher Absprache in Ausnahmefällen auch länger.

Das Bündnis stellt eine Telefonbereitschaft von Montag bis Freitag zu den Zeiten
6.00 –  9.00 Uhr, 11.00 – 13.00 Uhr und 15.00 – 19.00 Uhr zur Verfügung: 

0178-195-629-1

Außerhalb dieser Zeiten können telefonische Nachrichten auf Anrufbeantworter hinterlassen werden.

Zudem ist das Bündnis per E-Mail unter infobsbff.de erreichbar.